Zum Artikel springen

Besuch (bei) der Queen - 2004

Rainer Maschke besucht die Queen

Vorsitzender des DEF bekommt Einladung zu einem Empfang im Landtag

"Jetzt sehen Sie sich mal an, was ich bekommen habe." Rainer Maschke, Vorsitzender des Deutsch-Englischen Freundeskreises (DEF), ist immer noch völlig verblüfft.

Einen unscheinbaren weißen Briefumschlag hält er in den Händen. Absender ist der Landtag Nordrhein-Westfalen, Adressat der DEF. „Sehen Sie auch ruhig mal in den Brief', fordert Maschke. Da drin steckt ein schlichtes weißes Schreiben. Und auf dem steht genauso schlicht: „Zu Ehren Ihrer Majestät Elisabeth II, Königin des Vereinigten Königreichs Großbritanniens und Nordirland, und seiner Königlichen Hoheit, Prinz Philip, Herzog von Edingburgh" lädt der Präsident des Landtags NRW, Ulrich Schmidt, ein. Und wen lädt er ein? Rainer Maschke. Natürlich nicht ihn allein, aber ihn eben auch.

Am Donnerstag, 4. November, wird Maschke im Plenarsaal also der Queen von Angesicht zu Angesicht gegenübertreten. Anschließend gibt es sogar noch einen Empfang in der Wandelhalle.

Maschke weiß selber gar nicht, warum ihm dieses Privileg zuteil wurde. Er habe wohl des öfteren mit dem Generalkonsulat zu tun gehabt, erklärt er. Außerdem erhielt Maschke vor vier Wochen einen Anruf von der Britischen Botschaft in Berlin. „Ich wurde nach der Arbeit des Freundeskreises gefragt und habe da auch erzählt, dass wir gerade unser 25-jähriges Jubiläum gefeiert haben", sagt er.

„Auch wenn man als Deutscher nicht unbedingt monarchistisch ist, ist es doch eine Ehre, daran teilzunehmen", sagt Maschke über den Empfang. „Spannend" findet er die Sache, denn „als normaler Mensch kommt man nicht in die Nähe gekrönter Häupter. Und vielleicht, hofft er, bedeutet die Einladung auch bisschen Wertschätzung unserer Arbeit.

beim Grillen

Der Queen wird Rainer Maschke (r.) bald gegenüberstehen. Unter ganz hohen Sicherheitsvorkehrungen findet das Treffen statt (mit im Bild: Ludger Vrecko).WAZ-Bild: bbv / Michael Braun

WAZ vom 16.10.2004

Maschke bei Königin

DEF: Gast eines Empfangs im Landtag

Rainer Maschke, Vorsitzender des Deutsch-Englischen Freundeskreises (DEF), trifft die Königin von England, Elisabeth II., und Ihren Mann Prinz Philip, den Herzog von Edinburgh.

Die Einladung zu einem entsprechenden Empfang anlässlich des Deutschlandbesuchs der Royals fand Maschke jetzt in seiner Vereinspost.

„Da war ich schon freudig überrascht", erklärte der DEF-Vorsitzende gestern. „Ich hatte vor Wochen mit einer Mitarbeiterin der britischen Botschaft in Berlin gesprochen. Die Frau hatte sich nach dem Stand der partnerschaftlichen Beziehungen zwischen Oer-Erkenschwick und North Tyneside erkundigt, erläuterte Maschke weiter.

Für den DEF-Chef ist die Einladung zu dem Empfang im Düsseldorfer Landtag am Donnerstag, 4. November, eine Ehre, „Dazu muss man bei weitem kein Royalist sein. Ich werte diese Einladung auch als Anerkennung der Arbeit, die der DEF in der Vergangenheit geleistet hat." -mü.

Portrait Rainer Maschke

Rainer Maschke: Trifft die Königin.



Seitenanfang |

deutsch-englische Flaggen

Deutsch - Englischer
Freundeskreis e.V.